Falls dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier!
Innerhalb Deutschlands versandkostenfrei!
Oh, ein Tier!

Sehenswert und wirklich lustig.
Die Begründung der Jury der Stiftung Buchkunst:

»Eine Persiflage auf Brehms Tierleben? Maria Sibylla Merian wäre sehr gerührt.«
Erscheinungsjahr: 2017. 368 Seiten 297 mm Gebunden

28.00 EUR

bestellen
Kohlibri
Schönste Bücher, heiße Independents, preiswerte Schätze und ein literarischer Ausblick: Der Kohlibri-Newsletter

Die Stiftung Buchkunst prämiert die schönsten Bücher. Zum zweiten mal durften wir in der Jury als Buchhändler mitwirken - eine große Ehre, schwere Aufgabe und tolle Herausforderung. Klassische Buchkunst kommt von Rowohlt, dessen Ausgabe von Paul Austers Großwerk 4,3,2,1 rundherum gelungen ist. Sehr verspielt, »ein Jojo-Buch«, ist Ganz weit weg, ein wunderschönes Kinderbuch von Diogenes.

Nebenstehendes Bestimmungsbuch hat uns sehr zum Lachen gebracht: Oh, ein Tier vereint farbenfrohe, wunderbare Tiergemälde mit oft sehr frechem (Tier-)Witz.

Die Hotlist zeigt die hochkarätige Vielfalt der Independents. Nun ist die diesjährige Auswahl der 30 interessantesten Bücher bekannt. Etwa Niroz Males Spaziergänger von Aleppo: Eine berührende Sammlung von Miniaturen aus der bombadierten Stadt.

Der Internationale Literaturpreis geht an Mwanza Mujil: Sein faszinierendes Romandebüt Tram 83 führt uns in einen Nachtclub in Afrika.

Wir werfen für Sie einen ersten Blick auf den literarischen Herbst: Unter den vielen beachtlichen Neuerscheinungen der zweiten Jahreshälfte fällt Theresia Enzensbergers Blaupause auf, eine Liebesgeschichte aus der Bauhaus-Epoche.

Zum Schluß für Schnellentschlossene noch ein paar preiswerte bibliophile Leckerbissen:
10 rare Bände aus der Anderen Bibliothek
zum Sonderpreis, etwa Andersens bildhübsche, schräge Märchen.

Lesen Sie wohl
Ihre Kohlibris

Die schönsten Bücher

»Die schönsten deutschen Bücher« Die Stiftung Buchkunst begleitet kritisch die deutsche Buchherstellung. Das Gebrauchsbuch steht dabei im Mittelpunkt. »Die schönsten deutschen Bücher« - Vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung - werden jedes Jahr von einer unabhängigen Jury prämiiert.

Zur Titelliste

4 3 2 1

Ein faszinierendes Gedankenspiel und ein Höhepunkt in Austers Schaffen

Paul Auster, der bekannte amerikanische Bestsellerautor, legt in Gestalt eines Rätselspiels sein bisher umfangreichstes Werk und Opus magnum vor: die vierfach unterschiedlich erzählte Geschichte eines jungen Amerikaners in den fünfziger und sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts. Seine großen Themen, das Streben nach Glück, die Rolle des Zufalls, Politik und Zeitgeschichte von Hiroshima bis Vietnam - alle sind hier versammelt und verdichtet in den hoffnungsvollen Lebenswegen eines jungen Mannes, der sein Glück in der Welt zu finden sucht.

Begründung der Jury der Stiftung Buchkunst:

»Eine souveräne Gestaltung für ein epochales Werk.«

 

  • Übersetzung: Gunkel, Thomas; Schmitz, Werner; Singelmann, Karsten und andere
  • 2017
  • 1264 Seiten
  • 215 mm

29.95 EUR
bestellen
Ganz weit weg

Ein kleiner Alien-Fisch macht sich auf zu einer abenteuerlichen Reise. Vom Universum durch den Himmel, auf die Erde und hinunter in den Ozean.

Nach einem Schläfchen auf einem Korallenriff steigt er wieder auf, durch den Ozean, in die Lüfte und nach Hause zu seiner Familie auf einem fernen Planeten.

Die Begründung der Jury der Stiftung Buchkunst:
Dass das Gelesene oder Gesehene dann nicht einfach nur hinter einem liegt, sondern als innere Erfahrung auf unerwartete Weise vorliegt, genau das führt dieses Buch auf zauberhafte Weise vor Augen. Eine Jo-Jo-Geschichte, ein Jo-Jo-Buch.«

Ganz weit weg

  • 2016. 36 Seiten mit zahlreichen bunten Bildern 254 mm
  • Pappband. Unzerreißbar. Ab 4 Jahren
  • Kinderbücher

20.00 EUR
bestellen
Hotlist 2017Hotlist 2017

»Die Hotlist ist eine Einladung, Entdeckungen zu machen.« FAZ

Die Hotlist ist zu einem der wichtigsten Instrumente geworden, um das zu zeigen, was die unabhängigen Verlage für den Reichtum, die Qualität und den Erfolg der Buchkultur im deutschsprachigen Raum leisten. Aus 184 Einsendungen hat das Kuratorium der Hotlist eine Vorauswahl getroffen: 30 Bücher repräsentieren nun einen Ausschnitt aus dem Besten, was unabhängige deutschsprachige Verlage zu bieten haben.

Zehn Bücher daraus werden am Ende die Hotlist 2017 bilden. Sieben Titel wählt die Jury aus, drei weitere werden per Internet-Voting nominiert - stimmen Sie für Ihren Favoriten!


Zur Titelliste
Das Pferd

Claude Simons Erzählung von 1958 führt mitten hinein in das thematische Universum des Nobelpreisträgers: das französische Debakel im Zweiten Weltkrieg und das Schicksal des in deutsche Gefangenschaft geratenen Kavalleristen Claude Simon. Eine literarische Trouvaille, in der die wichtigsten Motive und Handlungsstränge aller späteren Romane des Nobelpreisträgers bereits angelegt sind.

Ein französisches Dragonerregiment bezieht in einer finsteren Regennacht Quartier in einem nordfranzösischen Dorf und wird zum Zeugen des langsamen Sterbens eines verletzten Armeepferdes. In der Agonie des Tieres und in seinen großen Augen spiegelt sich die Apokalypse des Krieges in einer fast intimen Szenerie. Die Soldaten, der Erzähler und Maurice, der Jude, der weiß, was kommen wird, versuchen, in der Dunkelheit der Regennacht ihr eigenes Schicksal zu ergründen.

  • Mitarbeit: Calle-Gruber, Mireille
  • 2017
  • 164 Seiten
  • Halbleinen

22.00 EUR
bestellen
Der Spaziergänger von Aleppo

"Der Spaziergänger von Aleppo ist ein heilsamer Gang über einen Weg aus Asche, der poetische Atem eines Wesens, das aus seinem Inneren leuchtet." Le monde diplomatique

Niroz Malek lebt in Aleppo. Trotz allem. Und er schreibt davon, wie es ist, trotz allem in Aleppo zu leben. Das Ergebnis sind kurze Texte, Miniaturen nicht nur über den Alltag in einer Stadt, auf die Bomben fallen, sondern auch Träume, Phantasien, Texte zu Musik und Literatur, Erinnerungen an gestorbene Freunde und Weggefährten.

55 Miniaturen sind in diesem Buch versammelt, die meisten hat Niroz Malek zuerst auf Facebook veröffentlicht, bis heute schreibt er dort in unregelmäßigen Abständen sehr kurze Texte. An eine Publikation in Syrien war und ist nicht zu denken.

  • Übersetzung: Bender, Larissa
  • Erscheinungsjahr: 2017
  • 160 Seiten
  • Englische Broschur

17.00 EUR
bestellen

Internationaler Literaturpreis

Das "Haus der Kulturen der Welt" (HKW) in Berlin und die "Stiftung Elementarteilchen" verleihen seit 2009 den Internationalen Literaturpreis - Haus der Kulturen der Welt für den besten ins Deutsche übersetzten fremdsprachigen Titel aus der gegenwärtigen internationalen Erzählliteratur. Der mit insgesamt 35.000 € dotierte Preis - 20.000 € für Autor*in, 15.000 € für Übersetzer*in - zeichnet einen herausragenden Titel internationaler Gegenwartsliteraturen in deutscher Erstübersetzung aus. Der Preis würdigt in dieser Allianz sowohl das Originalwerk als auch seine Übersetzung. © Leonhard Hilzensauer Paul Zsolnay Verlag

Zur Titelliste

Tram 83

Eine afrikanische Großstadt, ein legendärer Club: Tram 83.

Wer hierher kommt, hat ein Ziel: Geld zu machen, egal wie.
Rhythmisch und rau erzählt Mwanza Mujila die Geschichte zweier Freunde, mit einem Drive, der an die Musik von John Coltrane erinnert.

»Was für ein Romandebüt! Die Sprache atmet, vibriert, ist Musik. Sie ist der Roman, seine Seele. Und ihr folgt man amüsiert, fasziniert, verblüfft und begeistert. ... Übrigens phantastisch übersetzt.« Deutschlandradio Lesart

  • Übersetzung: Meyer, Katharina; Müller, Lena
  • 2016
  • 208 Seiten
  • Gebunden

20.00 EUR
bestellen
Die letzten Tage des Comandante

Ein packender Roman aus Venezuela: über die letzten Tage von Hugo Chávez und eine Gesellschaft kurz vor dem Abgrund

Für die einen ist Hugo Chávez ein populistischer Diktator, der Venezuela ins Chaos geführt hat, für die anderen ein Befreier, der den Armen und Unterdrückten wieder zu Würde verhilft. Ein tiefer Graben, der auch durch die Familie von Miguel Sanabrias verläuft: Während seine Frau den Lider máximo und dessen Politik verabscheut, ist sein Bruder vom Sozialismus des 21. Jahrhunderts begeistert. Als die Meldung von Chávez prekärem Gesundheitszustand die Runde macht, kehren die Reichen nach Caracas zurück. Doch ihre Wohnungen sind mittlerweile besetzt - und das ganze Land steht kurz vor der Apokalypse.

  • Übersetzung: Strobel, Matthias
  • Erscheinungsjahr: 2016
  • 256 Seiten 211 mm
  • Gebunden

22.00 EUR
bestellen
Neue LiteraturNeue Literatur

Stöbern Sie hier und ergeben Sie sich der Vorfreude auf neue Romane von Salman Rushdie, Karl-Ove Knausgard, auf Erinnerungen von Peter Nadas und das Romandebut des Känguru-Chroniken-Autors Marc-Uwe Kling. Und viele weitere mehr!

Gespannt warten wir auf Yasmina Rezas neuen Roman Babylon: Er führt tief in die Abgründe einer Paarbeziehung


Zur Titelliste
Blaupause

"Vergangenes als etwas Lebendiges begreifen - Theresia Enzensberger macht die Bauhaus-Jahre zu einem Moment der Gegenwart." Florian Illies

Luise Schilling ist jung, wissbegierig und voller Zukunft. Anfang der brodelnden zwanziger Jahre kommt sie an das Weimarer Bauhaus. Sie studiert bei Professoren wie Gropius oder Kandinsky und wirft sich hinein in die Träume und Ideen ihrer Epoche.

Zwischen Technik und Kunst, Kommunismus und Avantgarde, Populismus und Jugendbewegung lernt Luise gesellschaftliche Utopien kennen, die uns bis heute prägen.

Rasant und äußerst gegenwärtig erzählt Theresia Enzensberger von einer jungen Frau in den Wirren ihres Lebens: von den Konflikten zwischen Rechts und Links bis zum Sprung eines jungen Liebespaares in einen nächtlichen Fluss.

 

  • Erscheinungsjahr: 2017
  • Gebunden
  • 256 Seiten

22.00 EUR
bestellen
Sentimentale Reise

Viktor Schklowskijs Sentimentale Reise durch die Schreckensjahre 1917-1922 ist ganz und gar unsentimental - das "anatomische Präparat" nicht nur eines Zeitzeugen, sondern eines aktiv Handelnden.

Schklowskij, ein Soldat, stellte sich im Februar 1917 mit seiner Einheit auf die Seite der Revolution und war in der Zeit der provisorischen Regierung Armeekommissar an der galizischen Front und später in Persien. Im Petrograd nach der Oktoberrevolution begründete er zwischen 1919-1922 eine "neue Richtung der Literaturwissenschaft", lehrte als Professor am Institut für Kunstgeschichte, spielte eine führende Rolle im literarischen Leben der roten Stadt, um dann im Bürgerkrieg gegen die Weißen zu kämpfen.
»Ein sehr ungewöhnliches, sehr besonderes und sehr, sehr lesenswertes Buch, das jetzt in einer vorbildlichen Edition und wunderbar übersetzt zum ersten Mal vollständig auf Deutsch vorliegt. Großes Erzählkino« Deutschlandfunk

  • Erscheinungsjahr: 2016
  • 400 Seiten
  • AB - Erstausgabe
  • Die Andere Bibliothek

42.00 EUR
bestellen
Andere BibliothekAndere Bibliothek

Letzte Exemplare vergriffener Schätze der Anderen Bibliothek.

Die Titel sind beim Verlag vergriffen, bei uns noch in Restausgaben (mit leichten Lagerspuren an den Pappschubern) jetzt zum Sonderpreis lieferbar.

Wir haben jeweils nur noch wenige Exemplare für Schnellentschlossene!


Zur Titelliste
Schräge Märchen

Was wohl in diesen Märchen rumort?

Andersens Märchen gelten als biedermeierliche Kinderspeise mit einem etwas faden, sentimentalen Beigeschmack. Immer dieselben Geschichten stehen im Mittelpunkt der vielen Ausgaben, die sich in unsern Bücherschränken finden: Das häßliche junge Entlein, Die kleine Seejungfrau, Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzchen... Heinrich Deterings Auswahl schlägt ganz andere Töne an. Hier finden sich anarchische, aggressive, witzige Geschichten von Rausch und Revolte, von Sexualität und Aktienhandel, von der industriellen Revolution und von einer Poetik des technischen Zeitalters.

  • erscheint: 09.1996
  • Seitenanzahl: 350
  • Originalausgaben
  • Bandnummer: 141
  • Limitierte Ausgabe, gebunden im Schuber, Fadenheftung und Lesbändchen
  • leichte Lagerspuren am Pappschuber

Statt 27.50 EUR
nur 15.00 EUR
letzte Exemplare, Sonderpreis!

bestellen
Tage des Überlebens

Vom Überleben im Untergang.
Margret Boveris Briefe aus einer belagerten Stadt erzählen von Feuerstürmen und Straßenkämpfen, von Hunger und Vergewaltigung, von Widerstand und Verblendung, von den Hoffnungen und Illusionen einer ganzen Generation. Wer sich heute - angesichts ganz anderer Kriege - in eine derart extreme Lage versetzen will, wird schwerlich ein besseres Geleit finden als bei dieser unerschrockenen Augenzeugin. Sie bringt den nachgeborenen nicht nur Horror und Verwüstung nahe; sie spricht auch von der »ungeheuren Erhöhung des Lebensgefühls durch die dauernde Nähe des Todes«. In der »vierten Postkarte nach der Bombe«heißt es: »Ich lebe noch, und nun erst recht«.


Statt 27.50 EUR
nur 15.00 EUR
letzte Exemplare, Sonderpreis!

bestellen
Weitere Recherchemöglichkeiten und Empfehlungen

Besuchen Sie bitte unseren Webauftritt unter www.kohlibri.de, wenn Sie weitere Empfehlungen suchen. Oder rufen, faxen oder schreiben Sie uns an, wenn wir etwas für Sie tun können.

Mit bestem Gruß,
Ihre KOHLIBRIS

KOHLIBRI. René Kohl Buch- und Medienversand. Dunckerstraße 17. D-10437 Berlin
T: 030 447 314 50 | F: 030 447 314 51 | E: shop@kohlibri.de | I: www.kohlibri.de

© Kohlibri 2017 | Impressum | Kontakt | Wir über uns | AGBs

Kohlibri Buch- und MedienversandKohlibri Buch- und MedienversandKohlibri Buch- und MedienversandKohlibri Buch- und MedienversandKohlibri Buch- und MedienversandKohlibri Buch- und MedienversandKohlibri Buch- und MedienversandKohlibri Buch- und MedienversandKohlibri Buch- und MedienversandKohlibri Buch- und Medienversand

Wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte hier!