Politik und Geschichte - Kohlibri. Bücher und Medien - in Deutschland portofrei!
Naturkunden - Tiere
Kohlibri. Bücher und Medien - in Deutschland portofrei!
  Mein Konto www.kohlibri.de » Aktuelle Themen » Politik und Geschichte Kontakt Warenkorb Kasse
Unsere Empfehlungen
Auszeichnungen/Preise
 Neu im Frühjahr 2018
 Literatur
 Sachbücher
 Kinder- und Jugendbuch
 Kunstbuch und Fotografie
 Geschenke rund ums Buch
 Filme, DVD und Filmbücher
 Hörbücher und Musik
 Aktuelle Themen
  - Essen und Trinken
  - Frischer Lesestoff
  - Für Freundinnen
  - Klein und clever
  - Musik und Film
  - Rat und Tat
  - Still und leise
  - Was wir verschenken
  - Stadt, Land, Fluss: Reisen
  - Mensch und Natur
  - Politik und Geschichte
- - 100 Jahre 1. Weltkrieg
- - 100 Jahre russische Revolution
- - 1517 - 1648
- - 17. Juni 1953
- - 1913
- - 1945
- - 1967
- - 20 Jahre Mauerfall
- - 200 Jahre Bismarck
- - 40 Jahre Mensch im All
- - 40 Jahre RAF
- - 50 Jahre Amnesty International
- - 500 Jahre Reformation
- - 60 Jahre Bundesrepublik
- - Amerika, wen hast Du gewählt?
- - Atom
- - Auf der Flucht
- - Beben
- - Befreiung von Auschwitz
- - Berlin
- - Berühmte Hochstapler
- - Besuch auf dem Mond
- - Bilder der Macht
- - Blicke auf Deutschland
- - Che Guevara
- - Chinas unterdrückte Autoren
- - Der Krieg und das Böse
- - Der Weltuntergang
- - Die DDR in der Literatur
- - Die letzten Mohikaner
- - Die Mauer vor 50 Jahren
- - Die Moltkes: Abschied vom Leben
- - Die Wahl haben
- - Die Weiße Rose
- - Diplomatisch!
- - Empört Euch!
- - Exit
- - Früher war alles besser
- - Fußball
- - Geschichte To Go
- - Große Jahre
- - Helmut Kohl
- - Helmut Schmidt
- - Home
- - Im Krieg
- - Internet - Segen und Fluch
- - Karl Marx und Erben
- - Kennedy in Berlin
- - Lug und Trug
- - Maria Theresia
- - Mehr Willy wagen
- - Neue Biografien
- - Neue Rechte
- - Nichts als der Mensch
- - No two sides
- - Obamas Reading List
- - Politik hören mit Kunstmann
- - Politiker-Köpfe
- - Populismus
- - Rechts
- - Rom
- - Schmutzige Kriege
- - Südosteuropa
- - TTIP
- - Türkei?
- - Ungleichheit
- - Unsere Geschichte
- - Vernichtung der Armenier
- - Wahlkampf?
- - Was bringt die Zukunft?
- - Was ist deutsch?
- - Was ist los mit der CDU?
- - Waterloo und Wiener Kongress
- - Weltgeschichte
- - Zuhause in der Heimat?
- - Die deutsche Seele
- - »Islamischer Staat«
- - Friedrich der Große
- - Zweiter Weltkrieg
  - Bibliophilie und Klassiker
  - Länderschwerpunkte
  - Geschenke
  - Wirtschaft und Globalisierung
  - Kunst
  - (Geschichte der) Literatur
  - Denken und Handeln
  - Zeit(en)
  - Saison-Listen
  - Autoren-Specials
 Angebote: Gut und günstig
News

Welttag des Buches 2018

Die Bücherschmuggler von Timbuktu

Heute ist Welttag des Buches. Was Bücher bedeuten, lehrt die große Reportage von Charlie English über Die Bücherschmuggler von Timbuktu. Als im Jahr 2012 die Stadt in die Hände von Islamisten fällt, droht die Vernichtung der Bücher. Doch eine Gruppe von Bibliothekaren und Archivaren schmuggelt die Bücher unter Lebensgefahr aus der Stadt.

[Mehr]

Time is over

Meine kurze Geschichte

Stephen Hawking ist tot. Zurück bleiben phantastische Erkenntnisse und die Geschichte eines einmaligen Lebens.

[Mehr]

Girls, go rebel!

Good Night Stories for Rebel Girls

Eine schöne Lektüre zum Weltfrauentag: 100 Porträts von Frauen, die die Welt verändert haben.

[Mehr]

Newsletter Anmeldung  

Der Kohlibri-Newsletter informiert alle ein bis zwei Wochen über Neuigkeiten auf dem Buchmarkt.

Ihre E-Mail-Adresse:

Sie möchten sich für unseren Newsletter

anmelden
abmelden


Kohlibri auf FacebookTäglich News auch bei Kohlibri auf Facebook
Große Buchreihen
Verlage & Hersteller  
 
 
Unsere Partner-Webseiten
Die Andere Bibliothek
Psychologie Heute Shop
Kohlibri. Bücher und Medien - in Deutschland portofrei!
alles Titel Autor DetailsucheDetailsuche
 
Politik und Geschichte
Unsere redaktionellen Themen:






Neue Artikel


Das andere Achtundsechzig
  Das andere Achtundsechzig
 

50 Jahre nach "1968" ist es Zeit für einen frischen Blick auf die Ereignisse, die bis heute die Republik spalten. Anhand von erstmals ausgewerteten neuen Quellen erschüttert Christina von Hodenberg die alten Gewissheiten und zeigt das andere Achtundsechzig jenseits der immer wieder erzählten Legenden. In unserer Erinnerung ist Achtundsechzig eine Angelegenheit junger männlicher Studenten in Großstädten wie Berlin und Frankfurt. Im Hintergrund wirkt ein Generationenkonflikt, der sich aus dem Streit um die NS-Vergangenheit speist. Rudi Dutschke, der SDS und die Berliner Kommune I stehen im Mittelpunkt der Darstellung. Doch war das wirklich alles? In ihrem glänzend geschriebenen Buch zeigt Christina von Hodenberg, was an diesem Bild nicht stimmt und was es auslässt. Achtundsechzig war auch weiblich, es spielte ebenso abseits der großen Metropolen, die NS-Vergangenheit war nicht die zentrale Antriebskraft und die Eltern hatten viel mehr Verständnis für die Anliegen ihrer Kinder, als es im Rückblick scheint. Indem es das in den Blick nimmt, was sonst meist ausgeblendet wird, liefert dieses Buch die erste wahre Gesellschaftsgeschichte der Revolte von 1968.

24,95 EUR

1 x 'Das andere Achtundsechzig' bestellen

Die Weiße Rose
  Die Weiße Rose
 

Unter dem Losungswort "Weiße Rose" riefen die Münchner Studenten Hans und Sophie Scholl zusammen mit einigen Freunden in einer Flugblatt-Serie zu aktivem Widerstand gegen die nationalsozialistische Gewaltherrschaft auf. Am 18. Februar 1943 fielen sie der Gestapo in die Hände, vier Tage später wurden sie in einem "Schnellverfahren" zum Tode verurteilt und mit dem Fallbeil hingerichtet. Inge Scholl erzählt die Lebensgeschichte ihrer Geschwister nach Erinnerungen und geretteten Dokumenten.

7,95 EUR

1 x 'Die Weiße Rose' bestellen

Flamme sein!
  Flamme sein!
 

Ohne Hans Scholl hätte es die Weiße Rose nicht gegeben. Aber wie kam der 23-Jährige dazu, sein Leben im Kampf gegen Hitler zu riskieren? Robert Zoske zeichnet auf der Grundlage von bisher unbekannten Dokumenten ein neues, faszinierendes Bild von einem jungen Mann, den der Heroismus des Nationalsozialismus ebenso anzog wie eine naturmystische Frömmigkeit, dessen Freiheitsdrang aber seine größte, kompromisslose Leidenschaft war.

Erstveröffentlichung sämtlicher Gedichte von Hans Scholl.

26,95 EUR

1 x 'Flamme sein!' bestellen

  "...wenn man bedenkt, wie jung wir sind, so kann man nicht an den Tod glauben."
 

In der Nacht vom 17. auf den 18. Mai 1942 tauchen in mehreren Berliner Stadtbezirken Klebezettel auf, die gegen die große nationalsozialistische Propaganda-Ausstellung "Das Sowjetparadies" protestieren. Die Gestapo sucht, findet aber die Urheber der Aktion zunächst nicht.
Tatsächlich ist hier ein Freundeskreis junger Menschen aktiv, die zum Berliner Widerstandsnetzwerk der Roten Kapelle gehören. Unter ihnen sind auch die achtzehnjährige Schülerin Liane Berkowitz und ihr Freund, der einundzwanzigjährige Schlosser Friedrich Rehmer. Liane wird Ende September 1942, Friedrich im November 1942 festgenommen. Beide werden wegen der Zettelaktion vom Reichskriegsgericht zum Tode verurteilt. Im Berliner Frauenstrafgefängnis Barnimstraße bringt Liane Berkowitz am 12. April 1943 ihre Tochter Irene zur Welt. Ihr Freund wird am 13. Mai, sie selbst am 5. August 1943 - zwei Tage vor ihrem zwanzigsten Geburtstag - im Strafgefängnis Berlin-Plötzensee durch das Fallbeil ermordet. Irene wird von der Großmutter betreut und stirbt im Oktober 1943 im Krankenhaus Eberswalde vermutlich als Opfer der nationalsozialistischen Krankenmordaktionen.
Der Band zeichnet anhand einer Vielzahl neuer Quellen die Lebensgeschichten von Liane Berkowitz und Friedrich Rehmer und die Widerstandsaktionen der Berliner Roten Kapelle in den Jahren 1941 und 1942 nach. Erstmals werden sämtliche überlieferten Haftbriefe und Kassiber der beiden sowie andere zentrale Quellen abgedruckt. So entsteht eine intensive Annäherung an die historische Realität des Widerstands, aber auch an die Verzweiflung zweier sich liebender Menschen im Angesicht des nahenden Todes.

19,80 EUR

1 x '"...wenn man bedenkt, wie jung wir sind, so kann man nicht an den Tod glauben."' bestellen

Es waren ihrer sechs
  Es waren ihrer sechs
 

Bereits vor seinem Erscheinen in Deutschland wurde Alfred Neumanns internationaler Erfolgsroman ES WAREN IHRER SECHS - der zunächst 1944 auf Englisch publiziert worden war - zum Skandal. Zahlreiche Rezensenten warfen Neumann vor, dass er aus dem Exil heraus einen fiktionalen Roman verfasst habe, der die Ereignisse falsch wiedergebe. Dabei ging es um mehr, als um die Kritik an einem Roman: Die Erinnerung an die Weiße Rose war zu einer Frage nationaler Selbstvergewisserung geworden.

Jetzt lässt sich dieser sprachlich virtuose Roman wieder entdecken und seine Rezeptionsgeschichte nachvollziehen.

25,00 EUR

1 x 'Es waren ihrer sechs' bestellen

Marx und Engels
  Marx und Engels
 

Hört man den Namen Engels, denkt man an Marx - umgekehrt ist das keineswegs so. Es wird also Zeit, den historischen Blick auf beide Denker gleichermaßen zu richten. Immerhin war Engels nicht nur Marx' wichtigster Gesprächspartner und Coautor, sondern schrieb sogar Artikel unter dessen Namen. Selbst das Kapital konnte nur erscheinen, weil Engels es aus den Manuskripten seines mitten in der Abfassung verstorbenen Freundes zusammenstellte.

Jürgen Herres erzählt anschaulich von den oftmals außergewöhnlichen Umständen dieser politischen wie wissenschaftlichen Zusammenarbeit und Freundschaft. Sein Buch gibt spannende Einblicke nicht nur in die Entstehungsgeschichte des Marxismus. Es schildert darüber hinaus das bewegte Familien- und Arbeitsleben der beiden gegensätzlichen Theoretiker, das sie von Trier bzw. Wuppertal nach Paris, Brüssel, Köln, Manchester und schließlich ins London des 19. Jahrhunderts führte.

28,00 EUR

1 x 'Marx und Engels' bestellen

1618. Der Beginn des Dreißigjährigen Krieges
  1618. Der Beginn des Dreißigjährigen Krieges
 

Vor 400 Jahren, am 23. Mai 1618, warfen Vertreter der radikalen böhmischen Ständeopposition zwei Statthalter und einen Sekretär aus einem Fenster der Prager Burg. Alle drei überlebten, doch war damit der Anlassfall für einen Krieg gegeben. Dieser Krieg ging als der Dreißigjährige Krieg in die Geschichte ein. Er stellt die größte Katastrophe Mitteleuropas vor dem Ersten Weltkrieg dar. Doch wie kam es zu dieser Katastrophe? Welche politischen und konfessionellen Rahmenbedingungen herrschten in Europa, im Heiligen Römischen Reich deutscher Nation und in Böhmen vor?

In diesem Band beleuchten sieben Historiker, die mit der Epoche des Dreißigjährigen Krieges bestens vertraut sind, die Ursachen, die politischen sowie militärischen Rahmenbedingungen und Entwicklungen im Vorfeld und zu Beginn dieses Konflikts.

24,00 EUR

1 x '1618. Der Beginn des Dreißigjährigen Krieges' bestellen

Die Rote Armee Fraktion
  Die Rote Armee Fraktion
 

Eine Geschichte terroristischer Gewalt

"Selten ist so viel über so wenige geschrieben worden", hieß es schon vor dreißig Jahren über die Rote Armee Fraktion. Petra Terhoeven legt nicht eine weitere Chronik der Ereignisse vor, sondern erklärt auf der Hohe der aktuellen Forschung, wie und warum aus den Stadtguerilla-Experimenten einer kleinen Minderheit radikalisierter '68er' eine terroristische Gruppe hervorging. Die RAF löste nicht nur eine tiefgreifende Zäsur in der deutschen Nachkriegsgeschichte aus, sondern konnte lange über ihr politisches Scheitern hinaus eine morbide Faszination entfalten.

9,95 EUR

1 x 'Die Rote Armee Fraktion' bestellen

Der abentheuerliche Simplicissimus Teutsch und Continuatio
  Der abentheuerliche Simplicissimus Teutsch und Continuatio
 

Der Epochenroman ungeschönt in seiner ganzen »provokativen Monströsität«

Grimmelshausens epochaler Roman aus dem Jahr 1669 bietet ein einzigartiges Leseerlebnis: Tiefernst und komisch, grausig und witzig erzählt er vom Leben der Menschen im Dreißigjährigen Krieg – einem Leben im Angesicht von Gewalt, Entbehrung und Tod. In drastischen Episoden, extremen Bildern und einer ungebändigten, ausufernden Sprache gibt er eine dramatische Vorstellung vom furchtbaren Leid, das dieser Krieg auf deutschem Boden angerichtet hat.

55,00 EUR

1 x 'Der abentheuerliche Simplicissimus Teutsch und Continuatio' bestellen

Die Erfindung des Marxismus
  Die Erfindung des Marxismus
 

Zum 200. Geburtstag im Mai 2018: Ein völlig neuer Blick auf Marx und seine Wirkung

Der Marxismus ist tot? Keineswegs. Denn mit der Erschütterung vieler politischer Gewissheiten scheinen Karl Marx und seine Ideen neue Bedeutung zu erlangen. Christina Morina erzählt, wie dieses Ideenpaket einst seine ungeheure Anziehungskraft entwickelte. Die faszinierende Schöpfungsgeschichte einer Weltanschauung, die unseren Blick auf die Wirklichkeit für immer verändert hat.

25,00 EUR

1 x 'Die Erfindung des Marxismus' bestellen

Login für Stammkunden  
Passwort vergessen?
Schnellkauf
Bitte geben Sie die 13stellige ISBN ohne Striche ein.
Aktuelle Kohlibri-Favoriten

Preiswerte Angebote für hochwertige Artikel
3 kleine Papiervasen (pink, grau und blau)
3 kleine Papiervasen (pink, grau und blau)
Statt 37,50 EUR
Nur 25,00 EUR*
Sonderpreis*

Mehr über...

Wir über uns
Wir zeigen Ihnen mehr
Impressum
Unsere AGB's
Lieferzeiten und Versandkosten
Privatsphäre und Datenschutz
Widerrufsbelehrung
Lastschrifteinzug und Kreditkarte
Widerrufs-Musterformular
Unser Angebot an Kindergärten und Schulbibliotheken
Kohlibri-Kids: Grundsätze zu unserem Angebot
Biographischer Adventskalender
Kohlibri-News
Das Kohlibri-Partner-Programm

Parse Time: 0.903s. © Kohlibri 2014