Eisenhandschuhs letzte Reise 9783860344156 - Kohlibri. Bücher und Medien - in Deutschland portofrei!
Schreibmalwieder
Kohlibri. Bücher und Medien - in Deutschland portofrei!
  Mein Konto www.kohlibri.de » Aktuelle Themen » Bibliophilie und Klassiker » Verlage des Monats » Edition diá » 9783860344156 Kontakt Warenkorb Kasse
Unsere Empfehlungen
Auszeichnungen/Preise
 Neu im Herbst 2017
 Literatur
 Sachbücher
 Kinder- und Jugendbuch
 Kunstbuch und Fotografie
 Geschenke rund ums Buch
 Filme, DVD und Filmbücher
 Hörbücher und Musik
 Aktuelle Themen
  - Essen und Trinken
  - Für Freundinnen
  - Klein und clever
  - Musik und Film
  - Rat und Tat
  - Still und leise
  - Was wir verschenken
  - Stadt, Land, Fluss: Reisen
  - Mensch und Natur
  - Politik und Geschichte
  - Bibliophilie und Klassiker
- - Ästhetik des Buches
- - Auf der Spur des Papiers
- - Bibliophile Besonderheiten
- - Bibliophile Sonderangebote
- - Das Buch
- - Der Hobbit
- - Diderots Enzyklopädie
- - Die schönsten Buchreihen
- - Die schönsten Bücher 2016
- - Die schönsten Bücher 2017
- - Edition SUHRKAMP LETTERPRESS
- - Geschenktipps für Buchfreunde
- - Klassiker
- - Klassiker im Folioformat
- - Moderne Klassiker
- - Schönste deutsche Bücher
- - Schönste neue Bücher
- - Verlage des Monats
- - - 150 Jahre Reclam
- - - 60 Jahre Diogenes
- - - 70 Jahre Aufbau Verlag
- - - Anderes Sehen e.V.
- - - Argon
- - - Ariella Verlag
- - - Aufbau-Verlag
- - - corso
- - - Die edlen Diogenes Taschenbücher
- - - Dörlemann: Schatzsucher
- - - Edition diá
- - - Friedenauer Presse
- - - Hanser Berlin
- - - INK Press
- - - Jacoby & Stuart
- - - Lukas Verlag
- - - Metrolit
- - - Moritz Verlag
- - - Parlando
- - - Quer
- - - Salto
- - - Secession Verlag
- - - Transit Verlag
- - - Tulipan Verlag
- - - Verlag Das kulturelle Gedächtnis
- - - Verlag des Monats: Kein & Aber
- - - Verlag Hermann Schmidt
- - - Walde + Graf
- - - Weidle
- - - Arthaus Musik
- - - Große Brandenburger Ausgabe
- - - Verlag des Monats Dezember 2008:
- - - 100 Jahre Rowohlt
- - - Frankfurter Verlagsanstalt
- - - Galiani
- - - Neuer Partner: Edition Braus
- - Weltliteratur von A - Z
- - Welttag des Buches
- - Zeitlos und immergrün
- - Zum Lesen schön
- - Schrift
- - Von der Schönheit der Bücher
- - 1001 Nacht
- - Briefe
- - Schöne Bücher
- - Schöne Kinderbücher
- - Schönste Buchreihen
- - Besonders schöne Bücher
  - Länderschwerpunkte
  - Geschenke
  - Wirtschaft und Globalisierung
  - Kunst
  - (Geschichte der) Literatur
  - Denken und Handeln
  - Zeit(en)
  - Saison-Listen
  - Autoren-Specials
 Angebote: Gut und günstig
News

Kat Menschik signiert

Birthday Girl

Toller Besuch bei Kohlibri: Kat Menschik signiert exklusiv für Sie Exemplare von Haruki Murakamis Birthday Girl.

[Mehr]

Signiert von Kat Menschik

Moabit - illustriert

Wir hatten ein schönes Gespräch über die Kunst der Illustration, und bekamen einen schönen Stapel signierter Exemplare - exklusiv für Sie, natürlich nur, solange der Vorrat reicht!

[Mehr]

Berlin so schön, wie es nie war

Es wird Nacht im Berlin der wilden Zwanziger, mit CD

Zeitreise mit Robert Nippold: Er zeigt uns die 20er Jahre in Berlin so schön und dicht - wer könnte da widerstehen!

[Mehr]

Newsletter Anmeldung  

Der Kohlibri-Newsletter informiert alle ein bis zwei Wochen über Neuigkeiten auf dem Buchmarkt.

Ihre E-Mail-Adresse:

Sie möchten sich für unseren Newsletter

anmelden
abmelden


Kohlibri auf FacebookTäglich News auch bei Kohlibri auf Facebook
Große Buchreihen
Mehr zum Verlag/Hersteller  
Edition diá
Edition diá
Edition diá Homepage
Mehr Artikel
Verlage & Hersteller  
 
 
Unsere Partner-Webseiten
Die Andere Bibliothek
Psychologie Heute Shop
Kohlibri. Bücher und Medien - in Deutschland portofrei!
alles Titel Autor DetailsucheDetailsuche
 
  20 Artikel in dieser Kategorie  
von Klewitz, Andreas : Eisenhandschuhs letzte Reise
Leben und Sterben des Gouverneurs Jørgen Iversen Dyppel

   

Edition diá

Artikel-Nr.: 9783860344156

lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
18,00 EUR

Fax-Bestellschein


  weitere Titelempfehlungen zu:
von Klewitz, Andreas von Klewitz, Andreas
Aktuelle Themen Aktuelle Themen
Bibliophilie und Klassiker Bibliophilie und Klassiker
Verlage des Monats Verlage des Monats
Edition diá Edition diá

 

  • Roman
  • Originalausgabe
  • 144 Seiten

20. Oktober 1671: Die Fregatte »Færø« verlässt die Reede von Kopenhagen mit einem besonderen Auftrag – die Kolonisierung der Insel St. Thomas in der Karibik. Die dänische Westindien-Kompanie hat damit einen ebenso pflichttreuen wie eigenwilligen Mann betraut: Jørgen Iversen Dyppel. In bescheidenen Verhältnissen aufgewachsen, ist die Ernennung zum Gouverneur für ihn ein Triumph, da er seine Erfahrungen als Weltreisender endlich unter Beweis stellen kann. Es ist aber auch der Beginn einer Tragödie, an der zahlreiche Umstände und nicht zuletzt Menschen teilhaben.
Der Roman basiert auf historischen Tatsachen, die der Autor überwiegend aus dänischen Quellen zusammengestellt hat. In drei Abschnitten wird Dyppels Lebensgeschichte erzählt, wobei der erste Teil seine Zeit auf St. Thomas schildert, im zweiten verschiedene »Zeugen« Stellung nehmen, im dritten schließlich die zweite und letzte Reise des Gouverneurs aus der Sicht des Sohnes und der zweiten Ehefrau wiedergegeben wird. Offen bleibt bei den verschiedenen, teils gegensätzlichen Perspektiven, ob der Protagonist anders hätte handeln können. Als Mensch seiner Zeit war er an deren Konventionen gebunden und musste die ihm von König und Kompanie auferlegte Mission kompromisslos durchführen. Dass er am Ende selbst einem Gewaltakt zum Opfer fiel, ist nicht nur Ironie des Schicksals, sondern einer von vielen Fällen in der Weltgeschichte.


Diesen Artikel haben wir am Donnerstag, 20. April 2017 in unseren Katalog aufgenommen.

Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Schwarz, meine Liebe. Kriminalroman
  Schwarz, meine Liebe. Kriminalroman
 

»›Schwarz, meine Liebe‹ ist nicht nur ein guter Krimi, sondern eine Art Geografie der Stadt Rio de Janeiro, die angespannt, bebend, kurz vor der Explosion steht. Es ist das zugleich kritische wie zärtliche Porträt einer ausufernden Stadt mit ihren Schreien, Träumen und er Enttäuschung von Millionen Marginalisierter.« O Globo

Drei Jugendliche werden ermordet: arme, schwarze Jugendliche aus der Favela – wer weiß, ob sie mit Drogen zu tun hatten? Der Verdacht fällt schon bald auf die Polizei, an einer genaueren Untersuchung hat niemand Interesse. Damit wäre der Fall abgeschlossen, wenn nicht Fred, selbst schwarz, Rechtsanwalt und Menschenrechtsaktivist, sich auf die Spur des an sich alltäglichen Verbrechens setzen würde.


22,00 EUR

Dreamboy
  Dreamboy
 

Der heranwachsende Nathan ist mit seinen Eltern nach unendlich vielen Umzügen in einem kleinen Nest im amerikanischen Süden gelandet. Die fromme Familienidylle ist nur Fassade. Nathans Vater, ein Alkoholiker, neigt zu Gewalttätigkeit; die hilflose Mutter verschließt davor die Augen. In dieser ausweglos und dumpf erscheinenden, für den sensiblen Nathan kaum zu verkraftenden Atmosphäre sehnt er sich nach dem um zwei Jahre älteren Nachbarssohn Roy, dessen Blicke, dessen Hilfsbereitschaft ihm auch dessen heimliche Zuneigung zu verraten scheinen. Aber Nathan ist sich seiner Sache nie sicher. Die Bedrohung durch seinen Vater wird schließlich so stark, dass er sich versteckt halten muss. Roy bietet ihm in einer Scheune "Asyl" an. Bei einem Ausflug mit Freunden entlädt sich die Anspannung in einem Ausbruch von Liebe und Gewalt.
"Dream Boy" wurde 2008 von James Bolton verfilmt und auf der Berlinale uraufgeführt.

"Hier spricht Amerika mit einer Stimme, die bei uns selten vernommen wird." (Der Tagesspiegel)


18,00 EUR

Irmgard, Knef und ich. Mein Leben, meine Lieder
  Irmgard, Knef und ich. Mein Leben, meine Lieder
 

»Das brisanteste Fundstück der deutschen Unterhaltungsgeschichte.« Der Spiegel

Als 1948, noch vor der Währungsreform, zwei völlig alberne und nur leidlich begabte Backfische, Alice und Ellen Kessler – die Kessler- Zwillinge – ihre allerersten größeren Achtungserfolge feierten, hat Hildegard zu mir gesagt: ›Irmgard, vergiss es! Der Markt ist voll. Ich mach ’ne Solokarriere!‹«

Irmgard Knef, die verkannte, verleugnete und vergessene Zwillingsschwester der großen Hildegard Knef, eine sprachgewaltige, kämpferische alte Dame, bricht endlich ihr Schweigen und rechnet ab mit ihrer berühmten Schwester.


20,00 EUR

Deutsch gutt sonst geld zuruck
  Deutsch gutt sonst geld zuruck
 

Zé do Rock erzählt Geschichten und beschwert sich über Länder wie Deutschland, Mali, Vietnam und Island. Sprachlich taucht dieses Buch in eine tiefe Vergangenheit der deutschen Sprache, die's eigentlich nie gegeben hat, und fliegt in eine Zukunft, die's vielleicht nie geben wird. Siegfriedisch ist ein rein germanisches Deutsch, in dem Fremdwörter sofort abgeschoben werden. So klingt ein siegfriedischer Satz: Was trinkt der Gottesobermann, wenn er im Lichtspielhaus sitzt? Gottesobermannkorn. Meistens mehr als eine halbe Flüssigmaß.
Kauderdeutsh is de contrar: de wordes com von allwo, mainly del english. Da heisst der obere sats ganz anders: Wat drink de Pap, wenn er in de cinema sit? Pope corn. Most plus denn a halfe liter.


26,00 EUR

Ufo in der küche
  Ufo in der küche
 

Der held Pé du Jazz wird von ufos in ein planeten jenseits des uns bekannten universums entfürt, und als er wider zurük kommt, shreiben wir das jar 2019, sein doppelgänger hat den berümten literaturkritiker Marshel Rauch-Rampenliczki entfürt und sitzt in Stammheim. Natürlich shreibt man im jar 2019 wunschdeutsch, ein basisdemokratishes deutsh, das der autor anhand der stimmen von 8000 zushauern in seinen lesungen ermittelt hat.


22,00 EUR

... dass die Erziehung seiner Kinder eine völlig verfahrene war
  ... dass die Erziehung seiner Kinder eine völlig verfahrene war
 

"Jedenfalls ist die erste 'Hagenbuch'-Geschichte 1975 entstanden. Wir waren in Graz auf dem 'Steirischen Herbst', da hatte ich plötzlich die Idee, spielte so mit Konjunktiv und indirekter Rede herum und sagte zu den anderen, ich werde da eine Geschichte schreiben von einem Hagenbuch, das wird so gehen: 'Hagenbuch hat jetzt zugegeben, dass die Erziehung seiner Kinder eine völlig verfahrene sei ...' Mehr wusste ich noch nicht. Kurz drauf [...] entstand diese Geschichte. [...] Für mich stand fest, ich hatte da eine Form und eine Figur gefunden, wo ich meine ganzen Hüsch-Bilder, die in meinem anderen Kabarettprogramm keinen Platz hatten, unterbringen konnte. Meine Fantasie, meine skurrilen Farben und Töne, meine Sehnsüchte, meine an Thomas Bernhard, dem großen Vorbild, geschulten Denk- und Sprechweisen."
[Quelle: Hanns Dieter Hüsch, 1985]


22,00 EUR


Login für Stammkunden  
Passwort vergessen?
Schnellkauf
Bitte geben Sie die 13stellige ISBN ohne Striche ein.
Aktuelle Kohlibri-Favoriten

Mehr über...

Wir über uns
Wir zeigen Ihnen mehr
Impressum
Unsere AGB's
Lieferzeiten und Versandkosten
Privatsphäre und Datenschutz
Widerrufsbelehrung
Lastschrifteinzug und Kreditkarte
Widerrufs-Musterformular
Unser Angebot an Kindergärten und Schulbibliotheken
Kohlibri-Kids: Grundsätze zu unserem Angebot
Biographischer Adventskalender
Kohlibri-News
Das Kohlibri-Partner-Programm

Parse Time: 1.422s. © Kohlibri 2014