Denkende Wollust 9783821841380 - Kohlibri. Bücher und Medien - in Deutschland portofrei!
mare Klassiker
Kohlibri. Bücher und Medien - in Deutschland portofrei!
  Mein Konto www.kohlibri.de » Neu im Herbst 2017 » Sonderangebote » Andere Bibliothek » 9783821841380 Kontakt Warenkorb Kasse
Unsere Empfehlungen
Auszeichnungen/Preise
 *Neu im Frühjahr 2018
 Neu im Herbst 2017
  - Favoriten der Saison
  - Frankfurter Buchmesse
  - Kalender 2018
  - Liebeserklärungen
  - Nice2have
  - Schöner wird's nicht
  - Ultra Violet
  - Neue Literatur
  - Neue Sachbücher
  - Kunst & Co.
  - Kinder- und Jugendbücher
  - Die Hörbücher des Jahres
  - Spiele & schöne Dinge
  - Sonderangebote
- - Andere Bibliothek
- - Sonderangebote Sachbuch
- - Große Bücher für kleines Geld
 Literatur
 Sachbücher
 Kinder- und Jugendbuch
 Kunstbuch und Fotografie
 Geschenke rund ums Buch
 Filme, DVD und Filmbücher
 Hörbücher und Musik
 Aktuelle Themen
 Angebote: Gut und günstig
News

Deniz Yücel kommt frei

Wir sind ja nicht zum Spaß hier

Nach über einem Jahr in Untersuchungshaft kommt Deniz Yücel nun offenbar frei. Wir hoffen das Beste!

[Mehr]

Deutscher Buchtrailer-Award

Sonne und Beton

Der erstmals vergebenes Deutsche Buchtrailer-Award,  produziert von der Firma nXm, geht an Nina Lorenzen und Melanie Hauke. Wenn das Buch nur halb so cool ist wie der Trailer, lohnt es sich. Gratulation!

[Mehr]

Kohlibri-Jahresbestseller 2017

Ick kieke, staune, wundre mir

Welches waren die 10 meistverkauften Titel bei Kohlibri? Hier die Liste

Ick kieke, staune, wundre mir. Berliner Schnauze im Gedicht.

Simon Strauss: Sieben Nächte. Junger Mann will's wissen.

Karig Friedemann: Wie wir lieben. Vom Ende der Monogamie.

Volker Kutscher / Kat Menschik: Moabit. Illustrierter Berlin-Krimi.

Judith Stoletzky: Yoga while you wait. Warten ist ein Geschenk.

Lou Hamilton: Brave New Girl. Wie Mädchen furchlos werden.

Walter Benjamin: Berliner Kindheit um Neunzehnhundert. Ein Letterpress-Buch.

Hanya Yanagihara: EIn wenig Leben. Ein Roman über Freundschaft.

Homer: Ilias. Mit Homer begann die europäische Literatur

Felix Bork: Oh, ein Tier. Schlüpfrigschöne Naturkunde.

[Mehr]

Newsletter Anmeldung  

Der Kohlibri-Newsletter informiert alle ein bis zwei Wochen über Neuigkeiten auf dem Buchmarkt.

Ihre E-Mail-Adresse:

Sie möchten sich für unseren Newsletter

anmelden
abmelden


Kohlibri auf FacebookTäglich News auch bei Kohlibri auf Facebook
Große Buchreihen
Mehr zum Verlag/Hersteller  
AB - Die Andere Bibliothek
AB - Die Andere Bibliothek
AB - Die Andere Bibliothek Homepage
Mehr Artikel
Verlage & Hersteller  
 
 
Unsere Partner-Webseiten
Die Andere Bibliothek
Psychologie Heute Shop
Kohlibri. Bücher und Medien - in Deutschland portofrei!
alles Titel Autor DetailsucheDetailsuche
 
  14 Artikel in dieser Kategorie  
Darnton, Robert ; Latouche, Jean Charles Gervaise de ; d'Argens, Jean Baptiste : Denkende Wollust
Zwei Romane aus dem 18. und ein Essay aus dem 20. Jahrhundert

   

AB - Die Andere Bibliothek

Artikel-Nr.: 9783821841380

lieferbar innerhalb von 2 Werktagen
Statt 27,50 EUR
Nur 15,00 EUR*
letzte Exemplare, Sonderpreis!*

Fax-Bestellschein


  weitere Titelempfehlungen zu:
Darnton, Robert Darnton, Robert
Latouche, Jean Charles Gervaise de Latouche, Jean Charles Gervaise de
d'Argens, Jean Baptiste d'Argens, Jean Baptiste
Neu im Herbst 2017 Neu im Herbst 2017
Sonderangebote Sonderangebote
AB - Die Andere Bibliothek AB - Die Andere Bibliothek

 

  • Aus dem Französischen von Eva Moldenhauer und aus dem Englischen von Jens Hagestedt
  • erscheint: 06.1996
  • Seitenanzahl: 345
  • Originalausgaben
  • Bandnummer: 138
  • gebunden
  • leichte Lagerspuren am Pappschuber

Ist Sex gut fürs Denken? Ist Pornographie langweilig? Gefährlich? Harmlos? Frauenfeindlich?

Robert Darnton behauptet: »Wie die meisten verbotenen Früchte hat sie als Nahrung fürs Denken gedient. Sex ist für gewönliche Menschen vom selben Nutzen wie die Logik für die Philosophen. Nie war diese Wirkung mächtiger als im Goldenen Zeitalter der Pornographie, von 1650 bis 1800, vor allem in Frankreich.«
Seine Thesen entfaltet Darnton an Hand von zwei Klassikern des Genres: der Geschichte des Dom Bougre (1740) und der Thérèse philosophe (1748). Die Nähe der beiden Romane zur Philosophie ist auffallend. Ein Jesuit predigt der arglosen Thérèse eine radikale Version des Cartesianismus; ihre weiteren Abenteuer führen sie in die Ideen von Helvétius, Diderot und Holbach ein.
Natürlich handelt es sich dabei um Männerphantasien. Dennoch waren diese Geschichten eine Herausforderung an das Ancien régime. Im Dom Bougre wird die »Gefangenschaft« angeprangert, »in der die Frauen gehalten werden«; der Autor macht sich über die Höllenangst vor der Masturbation lustig, und im Finale der Erzählung triumphiert die Liebe sogar, ungewöhnlich genug, über Syphilis und die Kastration des Helden...

Spekulation auf die berüchtigten »niederen Instinkte«, antiklerikale Polemik, sexuelle Aufklärung und emanzipatorisches Interesse gehen in diesen Bestsellern des 18. Jahrhunderts eine schillernde Mischung ein. Dem heutigen Leser eröffnen sie den Blick in eine fremdartige und bizarre Welt. Wer will, mag sich über ihre Zweideutigkeit empören oder amüsieren; unbedeutend sind sie nicht.


Diesen Artikel haben wir am Sonntag, 09. Juli 2017 in unseren Katalog aufgenommen.

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Freundschaftsbriefe I/II Freundschaftsbriefe I/II
Statt 55,00 EUR
Nur 30,00 EUR*
letzte Exemplare, Sonderpreis!*

Literaturgeschichte – im Leben und mit dem Leben geschrieben

Dieser einzigartige Briefwechsel war bisher nur bruchstückweise zugänglich, in einer tendenziösen Ausgabe vom Ende des 19. Jahrhunderts. Es ist höchste Zeit, dass sich das ändert.


Kaspar Hauser Kaspar Hauser
22,50 EUR

Neue Funde zu einem alten Rätsel

Ganze Bibliotheken sind über Kaspar Hauser geschrieben worden. Man sollte denken: Hier gibt es vieles zu interpretieren, aber nichts mehr zu entdecken. Umso erstaunlicher, ja fast unglaublich, daß sich nach fast hundertfünfzig Jahren ein umfangreiches Dokument gefunden hat, das hier zum ersten Mal gedruckt wird. Es handelt sich um die Aufzeichnungen Georg Friedrich Daumers, der sich im Juli 1829 des »sprachlosen Findlings« angenommen und ihn fünfzehn Monate lang in Nürnberg betreut und beobachtet hat. Daumer hat in späteren Jahren mehrere Schriften über Kaspar Hauser publiziert; doch das Primärmaterial, auf dem sie beruhen, galt als verloren.


Wagner - Lehrer, Dichter, Massenmörder Wagner - Lehrer, Dichter, Massenmörder
Statt 27,50 EUR
Nur 15,00 EUR*
letzte Exemplare, Sonderpreis!*

in deutscher Todesengel.

An einem Septembertag des Jahres 1913 ermordete der Hauptlehrer Ernst Wagner aus Degerloch seine Frau und seine vier Kinder; dann machte er sich, in der Absicht, das ganze Dorf auszurotten, nach Mühlhausen an der Enz auf, steckte mehrere Häuser in Brand und schoss scheinbar wahllos in die Menge. Es gab neun Tote und zwölf Verwundete, ehe er überwältigt werden konnte. Zuvor hatte Wagner zwei Abschiedsbriefe »An mein Volk« und »An die Lehrerschaft« verfasst.


Deutsche Bräuche Deutsche Bräuche
Statt 27,50 EUR
Nur 15,00 EUR*
Sonderpreis*

Gabriele Goettle, die berühmteste unbekannte Journalistin des Landes, tritt in keiner Talkshow auf und gibt keine Autogramme.

Sie ist zu triebhaft und zu unbestechlich, um prominent zu sein. Dauernd ist sie, zusammen mit Elisabeth Kmölniger, in einem alten VW-Bus unterwegs, um festzustellen, was in Deutschland los ist. Auskünfte darüber sind kaum aus dem soziologischen Seminar zu erwarten.
Früher erfuhr man es von den Romanciers; heute sind es Autorinnen wie Marie-Luise Scherer und sie, die uns die medienabgewandte Seite der eigenen Gesellschaft schildern. Diese Forscherinnen haben es nicht auf den theoretischen Diskurs abgesehen, sondern auf das verräterische Detail. Was sie finden, ist der Aberwitz der Normalität.


Freiwillige für den Galgen Freiwillige für den Galgen
Statt 27,50 EUR
Nur 15,00 EUR*
letzte Exemplare, Sonderpreis!*

Am Vormittag des 24. Mai 1949 strebt ein unauffälliger Beamter seinem Arbeitsplatz zu. Sein Büro liegt im ungarischen Landwirtschaftsministerium. Unser Held steigt die große Treppenflucht zum ersten Stock hinauf, doch auf dem Korridor versperren ihm zwei Unbekannte den Weg: »Staatssicherheit. Bitte folgen Sie uns!«


In Deutschland und um Deutschland herum In Deutschland und um Deutschland herum
Statt 27,50 EUR
Nur 15,00 EUR*
letzte Exemplare, Sonderpreis!*

»Vor hundert Jahren wurde in Paris der Büstenhalter erfunden.« - »Sobald man im Auto aus dem Ausland zurückkehrt, ist man von lauter Gesetzesbrechern umgeben. « - »Jemand sagte neulich am Telefon, er vermute, sein Rheuma komme von Erdbeeren, von den kleinen Körnchen.«

So fangen die vielen hundert Texte dieses eigentümlichen Buches an, Essays in der Nußschale: scheinbar harmlos und beiläufig, führen sie von der alltäglichen Beobachtung unversehens zu einer Reflexion auf die Folgen der Aufklärung, zu den Defiziten der deutschen Demokratie oder auf die Spur eines verborgenen Ressentiments. Seit 1988 veröffentlicht Jürgen Manthey im Merkur eine Kolumne unter dem Titel Glossa continua, nach der, wie es scheint, viele Leser dieser Zeitschrift süchtig geworden sind. Sie ist die Keimzelle dieses Bandes. Manthey selbst, dem understatement zugeneigt, sieht nicht ein, was an seiner fortlaufenden Chronik einzigartig sein soll: »keine Lebenshilfe, keine Botschaft - ich will nur aussprechen, was jeder ohnehin sehen und wissen könnte - er tut's nur nicht«.




Von diesem Autor haben wir noch folgendes im Programm:

Die Zensoren Darnton, Robert ;  Heinemann, Enrico : Die Zensoren
24,99 EUR

Der Zensor, dein Freund und Überwacher. Ein faszinierendes Stück Kulturgeschichte

Der Zensor als systemtreuer, ignoranter Bürokrat, der einem autoritären, repressiven Staat dient und der Literatur erheblichen Schaden zufügt - dies ist das gängige Bild. Dass es jedoch viel zu kurz greift, beweist Robert Darnton in seiner fesselnden, glänzend recherchierten Darstellung.




Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:

Auslegung der Gemeinplätze
  Auslegung der Gemeinplätze
 

Ätzendes Christentum

Eines der großen Themen dieses Buches, die Armut, steht heute wieder auf der Tagesordnung. Aber Léon Bloy war kein linker Agitator, sondern ein religiöser Extremist. Darin erinnert er an Kierkegaard. An Flaubert gemahnt sein wütender Haß auf die Dummheit. Dort nämlich, wo Stumpfsinn und Gemeinheit Fleisch geworden sind, beim Gemeinplatz, setzt sein Angriff auf die bürgerliche Gesellschaft an.


27,50 EUR

Nachrichten aus Jerusalem
  Nachrichten aus Jerusalem
 

Vom Sechs-Tage-Krieg bis zum Friedensabkommen von Oslo reichen die Reportagen und Essays des israelischen Publizisten Amos Elon, die hier zum ersten Mal auf Deutsch zu lesen sind.

Ohne eine einzige Zeile zu ändern, legt der Autor Arbeiten aus nahezu dreißig Jahren vor. Das ist eine Nagelprobe, der die wenigsten Berichterstatter gewachsen wären.


27,50 EUR

Der geheime Grund
  Der geheime Grund
 

Ein brasilianischer Klassiker

Machado de Assis war der früh verwaiste Sohn eines Mulatten und einer aus den Azoren eingewanderten Portugiesin. Zu einer Zeit, da in Brasilien noch die Sklaverei herrschte, brachte es der Autodidakt, Stotterer und Epileptiker vom Druckerlehrling zum hohen Staatsbeamten. Neben acht Romanen hat er etwa 170 Erzählungen geschrieben, von denen hier die einundzwanzig besten vorgelegt werden.


Statt 27,50 EUR
Nur 15,00 EUR*
letzte Exemplare, Sonderpreis!*

Kaspar Hauser
  Kaspar Hauser
 

Neue Funde zu einem alten Rätsel

Ganze Bibliotheken sind über Kaspar Hauser geschrieben worden. Man sollte denken: Hier gibt es vieles zu interpretieren, aber nichts mehr zu entdecken. Umso erstaunlicher, ja fast unglaublich, daß sich nach fast hundertfünfzig Jahren ein umfangreiches Dokument gefunden hat, das hier zum ersten Mal gedruckt wird. Es handelt sich um die Aufzeichnungen Georg Friedrich Daumers, der sich im Juli 1829 des »sprachlosen Findlings« angenommen und ihn fünfzehn Monate lang in Nürnberg betreut und beobachtet hat. Daumer hat in späteren Jahren mehrere Schriften über Kaspar Hauser publiziert; doch das Primärmaterial, auf dem sie beruhen, galt als verloren.


22,50 EUR

Wagner - Lehrer, Dichter, Massenmörder
  Wagner - Lehrer, Dichter, Massenmörder
 

in deutscher Todesengel.

An einem Septembertag des Jahres 1913 ermordete der Hauptlehrer Ernst Wagner aus Degerloch seine Frau und seine vier Kinder; dann machte er sich, in der Absicht, das ganze Dorf auszurotten, nach Mühlhausen an der Enz auf, steckte mehrere Häuser in Brand und schoss scheinbar wahllos in die Menge. Es gab neun Tote und zwölf Verwundete, ehe er überwältigt werden konnte. Zuvor hatte Wagner zwei Abschiedsbriefe »An mein Volk« und »An die Lehrerschaft« verfasst.


Statt 27,50 EUR
Nur 15,00 EUR*
letzte Exemplare, Sonderpreis!*

Freundschaftsbriefe I/II
  Freundschaftsbriefe I/II
 

Literaturgeschichte – im Leben und mit dem Leben geschrieben

Dieser einzigartige Briefwechsel war bisher nur bruchstückweise zugänglich, in einer tendenziösen Ausgabe vom Ende des 19. Jahrhunderts. Es ist höchste Zeit, dass sich das ändert.


Statt 55,00 EUR
Nur 30,00 EUR*
letzte Exemplare, Sonderpreis!*


Login für Stammkunden  
Passwort vergessen?
Schnellkauf
Bitte geben Sie die 13stellige ISBN ohne Striche ein.
Aktuelle Kohlibri-Favoriten

Mehr über...

Wir über uns
Wir zeigen Ihnen mehr
Impressum
Unsere AGB's
Lieferzeiten und Versandkosten
Privatsphäre und Datenschutz
Widerrufsbelehrung
Lastschrifteinzug und Kreditkarte
Widerrufs-Musterformular
Unser Angebot an Kindergärten und Schulbibliotheken
Kohlibri-Kids: Grundsätze zu unserem Angebot
Biographischer Adventskalender
Kohlibri-News
Das Kohlibri-Partner-Programm

Parse Time: 1.645s. © Kohlibri 2014